• 2.-3. Mai 2020 in Pöggstall (NÖ)

    2.-3. Mai 2020 in Pöggstall (NÖ)

    Der charismatische Farmer kommt im Mai 2020 nach Österreich. In seinem 2-tägigen Masterclass-Seminar können die Teilnehmer alles über seine regenerative und hochproduktive Weide- und Landwirtschaft erfahren.

    Jetzt Teilnahme sichern
  • 2.-3. Mai 2020 in Pöggstall (NÖ)

    2.-3. Mai 2020 in Pöggstall (NÖ)

    Wie Weide wirtschaftlich wird – ein Farmer mit Weitblick revolutioniert mit seinem Weidemanagement die Landwirtschaft in den USA. Sein 2tägiges Seminar ist im Mai 2020.

    Jetzt Teilnahme sichern
Tage
Stunden
Minuten

Initiiert von:

#norisknofarm

Agentur für Event, Vorträge und Schulungen rund um die "grüne Wirtschaft" und alternative Landwirtschaft.

Texas Longhorn Austria

Erster Züchter von Texas Longhorn Rindern in Österreich und ehemaliger Praktikant bei Polyfacefarms.

Weidehuhn.at

Als erster Polyfacefarms Praktikant aus Europa hat Micha das Projekt Weidehuhn.at nach den Erfahrungen bei Joel gestartet.

Change Grazing

Vorträge und Beratung für effiziente Weidehaltung und regenerativem Grünlandmanagement

Oberländerhof

Tiroler Bauernhof mit alternativen Haltungssystemen in der Geflügelhaltung

Polyface - Die Farm mit den vielen Gesichtern

Die Familie von Joel Salatin hatte bis 1961 in Venezuela eine Farm nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet und musste nach einem Putsch in die USA zurückkehren. Diese Arbeit sollte nun in der Heimat fortgesetzt werden. Die Eltern erwarben einen Hof im Shenandoah Valley in Virginia – ein heruntergekommenes Anwesen mit erodierten Böden. Joel Salatins Vater war der Überzeugung: „Wir können es heilen“, und legte die Grundlagen für eine regenerative Landwirtschaft. Heute heißt diese Farm Polyface Farm – die Farm mit den vielen Gesichtern.

Joel Salatin - Visionär mit Bodenhaftung

Sich selbst bezeichnet der 61jährige als christlichen, libertären Umweltaktivisten und Bauern, unermüdlich kämpft er gegen einen immer größer werdenden, industriellen Großbetrieb bevorzugende Agrarbürokratie. Er setzt sich ein für eine freie, nicht regulierte und nicht subventionierte, dezentrale Landwirtschaft, die es kleinen Farmen erlaubt, ihre Vorzüge zu beweisen und somit wichtige Stützen ländlicher Gemeinden zu sein. Joel Salatin ist ein charismatischer, sehr humorvoller und breit gebildeter Pädagoge. Verfechter einer nachhaltigen, natur- und tiergerechten Landwirtschaft, hält er mittlerweile - nachdem er die Leitung seines Hofs, der Polyface Farm, an seinen ältesten Sohn Daniel übergeben hat - Seminare in der ganzen Welt. Er spricht vor Bauern, Studenten, Politikern, Managern und Unternehmern. In den letzten 20 Jahren hat er 12 Bücher geschrieben, wovon es eines auf die Bestsellerliste der New York Times schaffte

Zweitägiges Masterclass-Seminar mit Joel Salatin 2. - 3. Mai 2020

Erleben Sie einen Meister seines Fachs

Zwei volle Tage mit Joel Salatin. Sie erfahren, wie er Polyface aufgebaut hat. Und alles über seine Methoden der regenerativen Landwirtschaft. Joel Salatin verfügt über ein schier endloses Wissen über ökologische Zusammenhänge. Seine Kenntnisse vermittelt er mit großer unternehmerischer Leidenschaft und viel Humor und Optimismus. Im Verlauf des Seminars versteht man das größere Bild, wie alle Teile miteinander zusammenhängen und wie ein außerordentlich vitales und hoch produktives Ökosystem entsteht. Salatin befasst sich mit Themen wie Boden, Gras und Weideland, Rindern, Geflügel, Schweinen, Kaninchen sowie der Gesundheit von Boden, Tieren und Menschen. Er spricht über Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft und Kompostierung.

Wie regenerative Landwirtschaft Erträge erzielt

Immer wieder wird Joel Salatin auch die Wirtschaftlichkeit der einzelnen Maßnahmen ansprechen und erklären. Dabei betrachtet er seinen Betrieb Polyface als Unternehmen, das aus verschiedenen, sich ergänzenden Teilen besteht. Der direkte Vertrieb zu den KonsumentInnen und sein Marketing wird ebenfalls erläutert. Zusätzlich wird Joel vorstellen, wie er neuen Generationen Praxismethoden über ein Praktikanten- und Lehrlingsprogramm vermittelt. Dabei hat er schon einigen Lehrlingen den Schritt in die Selbständigkeit und den eigenen Hof ermöglicht.

Begehung des Betriebes von Micha Hamersky möglich

Ganz besonders für die österreichische Masterclass ist, dass anschließend zum Vortrag von Joel Salatin, noch die Gelegenheit besteht das Erzählte in der Praxis zu erleben. Denn in der Nähe des besonderen Veranstaltungsortes Schloss Pöggstall befindet sich der Betrieb von Micha Hamersky (ehemaliger Praktikant von Joel). Hier können verschiedenste innovative Projekte besichtigt werden, wie z.B. Weidehuhn.at, seltene Nutztierrassen und ein Beweidungsmanagement für Naturschutzflächen.

Das Masterclass-Seminar ist eine einmalige Gelegenheit, die eigene Vision zu erweitern und viele neue Anregungen mitzunehmen. Die letzten Veranstaltungen mit Joel Salatin in Deutschland, Holland, Spanien und England waren schnell ausgebucht. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Anmeldung.

Joel Salatin Masterclass: 2. - 3. Mai 2020

Eine Masterclass ist ein 2 Tages Intensiv-Seminar das Einblick in folgende Bereiche gibt:
  • Alternative Haltungssysteme in der Landwirtschaft
  • Marketing
  • Kundenaquise und Betreuung
  • Verantwortungsvolles Boden- und Weidemanagement
  • Reglementierung beim Umsetzen von Innovationen = Überwinden von Hindernissen mit neuen Ideen
  • Wertschöpfung, Effizienz und Profitabilität einer regenerativen Landwirtschaft.

Mit der Teilnahme bekommst du nicht nur neue Ideen sondern auch Werkzeuge um deinen Betrieb weiter zu entwickeln.

Das Thema Trockenheit, regenerativ und gewinnbringend zu wirtschaften wird damit abgedeckt sein.

Zweitägiges Masterclass-Seminar:

Kostenbeitrag: 330,- Euro inkl. Verpflegung

Ort:
3650 Pöggstall (Bez. Melk, Niederösterreich)

Adresse:
Hauptpl. 1, Schloss Pöggstall

Zeit:
Samstag, den 2. Mai und Sonntag, den 3. Mai 2020, jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr

Sprache:
Englisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche mittels Kopfhörer

Verpflegung:
Die auf Regionalität basierende Verpflegung (Mittagessen, kleine Stärkung am Vormittag und Nachmittag, Getränke) ist inkludiert.

Abends gibt es die Möglichkeit gemeinsam in der Nähe Essen zu gehen.

Übernachtung:
Es gibt in der Umgebung (bis 20min.) eine grosse Anzahl von Fremdenzimmer, Hotels, etc.
Unter nachfolgenden Link gibt es eine Liste von Unterkünften in der Umgebung: HIER

Hier klicken.Ihre Daten werden zur Beantwortung Ihrer Nachricht verwendet. Mehr Informationen: Datenschutz Kontaktformular .

Weitere Masterclasses und Veranstaltungen mit Joel Salatin:

Weites Feld - Landwirtschaft im Aufbruch

Nach Studium und Heirat konzentrierte sich Joel Salatin ganz auf den Hof, den er von seinen Eltern übernahm. Mittlerweile besuchen jedes Jahr Tausende von Menschen, die an nachhaltiger und gleichzeitig ertragreicher Landwirtschaft interessiert sind, die Farm der Familie Salatin – offene Tür 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr. In wöchentlichen Führungen erleben und erfahren Interessierte die Grundlagen des Grass Farming, ein gut konzipiertes, ausgeklügeltes Weidemanagement, das die Natur intelligent simuliert und auf diese Weise eine hochproduktive und symbiotische Polykultur ermöglicht.

Grass-Farming und Weidemanagement

Salatin nennt sich Grass-Farmer und spricht von "Mob Grazing". Das bedeutet, dass die Tiere mindestens täglich, oft sogar mehrmals am Tag, auf eine neue Weidefläche gelangen. Die neuen Weideabschnitte, die jeweils nur einen Bruchteil der gesamten Weide ausmachen, werden somit gleichmäßig und effizient beweidet. Erreicht wird dies durch die hohen Besatzdichten, denn so wie einst die großen Bison-Herden, bleiben die Rinder eng zusammen. Dadurch "mähen " sie die Weide so präzise wie ein Mähwerk. Durch die erhöhte Effizienz und der richtigen Genetik gelingt es somit, mehr Tiere pro Hektar zu halten. Mittels dieser Rotation werden auch natürliche Vorgänge in der Natur simuliert, bei der die Tiere selber "mithelfen", eine nachhaltige Düngung zu befördern. Ziel ist die maximale Nutzung des Grases zur Fütterung (eine Weidefläche wird in der Saison 4-5mal genutzt) und folglich eine hohe, tiergerechte Fleischproduktion. Nach dem Mob Grazing folgen oft noch Legehennen. Diese symbiotische Weidenutzung zwischen Geflügel und Rindern erhöht nicht nur die Flächenproduktivität, sondern hilft auch Schädlinge zu tilgen (die Hühner zerstreuen durch Scharren die Kuhfladen und ernähren sich davon).

Viehhaltung

Die Tierhaltung erfolgt nicht in festen Ställen, sondern mittels des ausgeklügelten Weidemanagements in Kombination mit mobilen Elektrozäunen, mobilen Legehennen-Ställen sowie einfacher Hühnermastställe. Somit ist es möglich, den Tieren permanent ein frisches Stück Gras zuzuweisen. Fleischrinder, Schweine, Legehennen, Fleischhühner, Truthähne und Kaninchen leben bis auf wenige Wintermonate im Freien. Die Rinder bekommen als Futter ausschließlich Gras und Heu. Die Masthähnchen und Schweine bekommen neben Gras eine Mischung aus GMO-freiem Getreide zugefüttert. Die Düngung erfolgt ausschließlich über natürlichen Kompost, und Pestizide werden nicht verwendet. Antibiotika und Medikamente werden lediglich in ernsten Krankheitsfällen der Tiere eingesetzt. Das Augenmerk liegt auf einer gezielten Zucht resistenter Tiere. Auf 40 ha Grasfläche erwirtschaftet Salatin im Jahr 350.000 Eier, 12.000 Fleischhühner, 50 Fleischrinder, 800 Truthähne, 500 Kaninchen und im Wald 250 Fleischschweine.

Ökologische Waldwirtschaft

Von 200 ha Gesamtfläche der Farm sind ca. 40 ha Weide und ca. 160 ha Wald. Der Wald dient als Biotop, als Rückzugsraum für Vögel und Tiere sowie als Wasserspeicher mit einer Reihe von künstlichen Teichen. Er ist aber auch ein hervorragender Weidegrund für die Schweine. Bei der Schweinehaltung wendet Salatin Methoden an, die dem Mob Grazing ähnlich sind. Darüber hinaus ist der Wald Holzlieferant, denn das Holz ist der Rohstoff für die Kompostierung und das Baumaterial für diverse feste und mobile Bauten auf der Polyface Farm. Salatin hat zu diesem Zweck ein eigenes kleines Sägewerk, in dem er das Holz selbst verarbeitet.

Die neuen Wurzeln des Fortschritts

Im Zentrum der Idee von einer Organischen Polykultur steht Salatins Philosophie, die von folgenden Prinzipien geprägt ist: Vorbild Natur - Systematische Simulierung nachhaltiger Prozesse der Natur, die Joel den Tieren in der Prärie abgeschaut hat. Symbiose - das Zusammenspiel von Tier, Weide und Natur, die sich auf wunderbare Weise ergänzen, wodurch dem Menschen wichtige Aufgaben abgenommen werden. Boden - die Förderung der Bodenlebenskraft mittels Regenwurm-Management, wie Salatin es nennt (Earthworm Enhancement Business), hat in der Organischen Polykultur oberste Priorität. Effizienz - ein sehr minimalistischer, äußert kapitaleffizienter und mobiler Einsatz von Ressourcen, der von hoher Funktionalität geprägt ist und Profite ermöglicht. Lokal - Polyface vertreibt seine Produkte nur regional und erwirtschaftet durch den Direktvertrieb die gesamte Wertschöpfung.

Auf der Höhe der Zeit

Kapitaleffizient und profitabel
Neben dem Stammhaus mit 160 ha Wald und 40 ha Weiden hat Joel Salatin mittlerweile weitere Betriebe in der Nachbarschaft angepachtet. Diese überlässt er in einem Lease-Modell seinen besten ehemaligen Lehrlingen und ermöglicht Ihnen damit den ersten Schritt in die Selbständigkeit. Polyface erwirtschaftet mittlerweile zusammen mit den gepachteten Zusatzbetrieben mehr als 2,5 Millionen Dollar pro Jahr und beschäftigt 20 Menschen. Neben all seiner Begeisterung für die nachhaltige Landwirtschaft ist Salatin ein scharf rechnender Unternehmer und bewirtschaftet seinen Betrieb seit vielen Jahren profitabel. Er kennt Kosten und Erträge im Detail und in jedem Bereich seines Hofs. Salatins Ansatz erfordert wenig Kapital und wenige Maschinen. Und da er seine Produkte selbst vertreibt, erwirtschaftet er die gesamte Wertschöpfung.

Nachhaltige Bodenkultur

Wurzelwachstum für mehr Humus
Die Böden der Polyface Farm - die bei der Gründung durch Salatins Eltern im Jahr 1961 völlig ausgelaugt und erodiert waren - gehören heute zu den mit Abstand fruchtbarsten Böden der Region mit einem hohen Anteil von Regenwürmern. Die intensive Anregung des Graswuchses durch Weidemanagement führt zur Stärkung des Wurzelwachstums, damit mehr Bindung von Kohlenstoff im Boden, mehr Regenwürmern und fortgesetzten Aufbau von Humus. Seit Beginn haben die Methoden von Joel Salatin den Humusanteil auf 8% gesteigert. Dieses Niveau entspricht den besten Prärieböden im Mittleren Westen der USA.

Lebens-Mittel

Direktvertrieb in der Region
Mit seinen Methoden produziert Salatin Lebensmittel von höchster Qualität. Untersuchungen zeigen, dass das Fleisch von Polyface die Nährstoffwerte herkömmlich produzierten Fleisches übertrifft und die Eier deutliche höhere Omega-3-Werte erzielen. Die gesunden Lebensmittel von Polyface werden im Direktvertrieb in der Region, insbesondere an 4000 Familien in der 270 km entfernten US-Hauptstadt Washington DC, an Restaurants und über den Hofladen verkauft. Über die Webseite können die Kunden bestellen, es gibt 30 privat organisierte Pickup-Plätze. Geflügel wird von Salatin selbst, Rinder und Schweine in einem lokalen Schlachthaus geschlachtet, an dem Salatin beteiligt ist.

Videos über und mit Joel Salatin

Mehr über Joel Salatins Arbeit erfahren und seine kommunikativen Fähigkeiten erleben

Die industrielle Landwirtschaft hat uns erkärt, dass Schweinefleisch gleich Schweinefleisch ist, Huhn gleich Huhn ist, jedes Ei gleich ist, obwohl wir alle wissen, dass das nicht wirklich wahr sein kann.

Joel Salatin
Polyfacefarms

Bei Fragen kannst du uns hier kontakieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen